Nach langer Corona-Pause freuten sich die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Traisa ganz besonders, endlich wieder gemeinsam mit den anderen Vereinen und vielen Besuchern und Freunden feiern zu können.

Beim traditionellen Kerbeumzug am 20. August drängten sich auf dem blumengeschmückten Wagen die Frauen und Männer der Chorgemeinschaft und stimmten ihre Lieder an. Dabei wurden sie von Heinz Hauck mit seiner Hammond Orgel begleitet.

Jahrelang hatte Norbert Fornoff seine „Rolle“ den Sängerinnen und Sänger zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr führte sein Enkel Philipp am Steuer des leuchtend blauen Traktors die Tradition fort und vertrat seinen Großvater mit großer Selbstverständlichkeit. Viele Besucher jeden Alters säumten die Straßen. Vor allem die Kinder freuten sich über die Bonbons, die reichlich von dem Wagen geworfen wurden.

Der Kerbemontag ist für die Chorgemeinschaft ein wichtiger Tag, denn dann richten die Mitglieder schon seit Jahren den traditionellen Frühschoppen vor und im Sängerheim in der Darmstädter Straße aus. Schon früh strömten zahlreiche Besucher zum Sängerheim und die liebevoll gedeckten Tische und Bänke waren schnell besetzt. Auch in diesem Jahr wurden „Bayrische Schmankerl“ serviert: Weißwürste, Leberkäs, Kochkäse, Obatzder Wurstsalat und selbstverständlich gab es dazu ein frisch gezapftes kühles Braustüb‘l-Bier. Wie immer sorgte das legendäre Kuchenbuffet dafür, dass auch die Freunde von Süßem auf ihre Kosten kamen.

Die gut vorbereiteten Helferinnen und Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um die hungrigen und durstigen Gäste zufriedenzustellen. Leider hatte Peter Fischer, der seit vielen Jahren mit stimmungsvollen Liedern die Gäste unterhalten hatte, kurzfristig absagen müssen. Die Sängerinnen und Sänger sind aber improvisieren gewohnt und so nahm Rainer, Ehemann der 1. Vorsitzenden Nicole Cepa, als DJ die Sache in die Hand und es musste nicht auf Musik verzichtet werden.

Insgesamt war es wieder eine äußerst gelungene Veranstaltung der Traisaer Chorgemeinschaft, die aus dem Kerbe-Veranstaltungskalender nicht wegzudenken ist.

Text: Gaby Schneider

Foto: Monika Pech